5 Zeichen, dass Ihr Unternehmen E-Learning braucht

5 Zeichen, dass Ihr Unternehmen E-Learning braucht

Die Digitalisierung macht auch vor kleinen und mittelständischen Unternehmen nicht Halt. In Zeiten von Fachkräftemangel, flexiblen Arbeitszeitmodellen und der immer kürzer werdenden Halbwertszeit von Wissen sind neue Formen des Lernens gefragt.

In diesem Artikel erfahren Sie, woran Sie erkennen, dass Ihr Unternehmen bereit für E-Learning ist.

#1 Ihre Mitarbeiter arbeiten nicht alle am gleichen Standort

Hat Ihr Unternehmen mehrere Standorte? Vielleicht sogar in ganz Deutschland verteilt oder in verschiedenen Ländern? Oder arbeitet ein Großteil Ihrer Mitarbeiter im Außendienst? Vielleicht beschäftigen Sie auch freie Mitarbeiter, die von zu Hause aus arbeiten.

Damit alle Mitarbeiter die gleiche (hohe) Qualität liefern, müssen Sie dafür sorgen, dass alle Mitarbeiter entsprechende Schulungen und Einweisungen erhalten – egal wo sie arbeiten. Dies ist vor allem während der Einarbeitungsphase wichtig.

Dies zu erreichen, kann mit traditionellen Methoden, wie z.B. Präsenzfortbildungen, eine echte Herausforderung sein. Es entstehen unter Umständen hohe Ausfallzeiten und Kosten (z.B. Reisekosten, Trainerkosten, Raumkosten, Verpflegungskosten, Arbeitszeit, etc.). Meist gibt es auch immer wieder den ein oder anderen Mitarbeiter, der aufgrund von Krankheit oder sonstigen Gründen, nicht teilnehmen kann. Für diese Mitarbeiter muss dann ein Ersatztermin geplant werden.

E-Learning kann hier eine echte Alternative sein. Mithilfe einer digitalen Lernlösung können alle Mitarbeiter unabhängig von ihrem Standort geschult werden – jederzeit und an jedem Ort. Lernen kann flexibel in den Arbeitsalltag integriert werden und jeder Mitarbeiter erhält das gleiche (qualitativ-hochwertige) Training. Dank der Reporting-Funktionen eines Lernmanagementystems kann zudem ganz einfach nachgehalten werden, welcher Mitarbeiter welche Schulung absolviert hat.

#2 In Ihrem Unternehmen herrscht eine hohe Fluktuation

Ich erzähle Ihnen nichts Neues, wenn ich sage, dass das Finden und Einarbeiten neuer Mitarbeiter oft extrem hohe Kosten verursacht. Besser ist es daher immer, wenn man gutes Personal so lange wie möglich halten und an das Unternehmen binden kann.

Studien zeigen, dass Mitarbeiter sich vor allem zu Unternehmen hingezogen fühlen, bei denen sie sich weiterentwickeln können und verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten werden. Wenn Mitarbeiter Zugang zu Ressourcen und regelmäßigen Trainings haben, fühlen sie sich wertgeschätzt und zufriedener bei der Ausübung Ihrer Arbeit.

Mithilfe von E-Learning können sich Ihre Mitarbeiter jederzeit und an jedem Ort weiterbilden. Wenn Sie Ihre Kurse darüber hinaus in kurze, leicht verdauliche Lerneinheiten (Stichwort “Microlearning”) unterteilen, können Mitarbeiter auch schnell einmal bestimmte Themen nachschlagen.

Sie können auch einen digitalen Kurskatalog erstellen, aus dem Mitarbeiter selbständig auswählen können, welche Kurse sie bearbeiten wollen. So können Mitarbeiter selbst entscheiden, welches Training ihnen wirklich bei der Arbeit hilft, statt an einem 8-stündigen Seminar teilnehmen zu müssen.

#3 Ihre Mitarbeiter sind nicht “Up-to-date”

Haben Sie das Gefühl, dass Ihre Mitarbeiter nicht immer auf dem aktuellen Stand sind was neue Produkte, Prozesse, Technologien, Standards und Regularien betrifft?

Dauert es oft zu lange bis jeder Mitarbeiter über Neuheiten informiert wurde und Änderungen umgesetzt werden?

Mit E-Learning sorgen Sie dafür, dass das Wissen und die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter immer auf dem aktuellen Stand sind.

Sie haben ein neues Produkt herausgebracht? Während Sie früher Ihre Vertriebsmitarbeiter zu einer Produktschulung zusammentrommeln mussten, können Sie dank E-Learning einfach ein kurzes Lernmodul oder Video auf Ihre Lernplattform hochladen. Dieses können sich Ihre Mitarbeiter dann ganz einfach auf ihrem Smartphone anschauen.

#4 Die Einarbeitung neuer Mitarbeiter ist nicht effektiv

Die Einarbeitungsphase eines neuen Mitarbeiters legt den Grundstein für die zukünftige Zusammenarbeit. Daher sollten Sie dafür sorgen, dass sich ein neuer Mitarbeiter sofort willkommen fühlt und alle notwendigen Informationen erhält.

In der Realität sieht es jedoch oft so aus, dass niemand wirklich Zeit für die Fragen des neuen Mitarbeiter hat. Das Tagesgeschäft muss schließlich weiterlaufen. Der neue Mitarbeiter erhält wichtige Informationen nur häppchenweise, unvollständig oder völlig unstrukturiert.

Wenn er dann “ins kalte Wasser geworfen” wird, fühlt er sich vollkommen unvorbereitet und unsicher. Nicht selten tauchen dann die ersten Zweifel auf, ob dieser Job wirklich das Richtige für ihn ist.

Mit E-Learning können Sie den Einarbeitungsprozess digital unterstützen und so sicherstellen, dass jeder neue Mitarbeiter alle wichtigen Informationen in einer strukturierten Form erhält.

So können Sie zum Beispiel Ihr Unternehmen und das Team in einem kurzen Video vorstellen, über Regelungen zu Arbeitszeiten, Urlaub und Abwesenheit informieren und eine Einführung in die verwendete Software geben.

Dies sorgt nicht nur dafür, dass Ihr neuer Mitarbeiter seine Aufgaben schneller selbständig ausführen kann, sondern lässt ihr Unternehmen auch gleich viel professioneller wirken.

#5 Sie müssen Ihre Mitarbeiter zu vielen Pflichtthemen schulen

In vielen Branchen ist es gesetzlich vorgeschrieben, dass Mitarbeiter zu bestimmten Themen geschult werden müssen, z.B. Datenschutz, Arbeitssicherheit, Erste Hilfe, spezielle Standards, etc.

Mit traditionellen Präsenzseminaren ist es oft gar nicht so leicht, sicherzustellen, dass auch wirklich jeder Mitarbeiter geschult wird. Gerade wenn Mitarbeiter an verschiedenen Standorten oder in Schichtsystemen arbeiten, kann dies eine echte Herausforderung sein. Auch die Kosten sind nicht zu unterschätzen.

Die Lösung: stellen Sie Ihre Pflichtschulungen online als E-Learning Kurse zur Verfügung. Mithilfe eines Lernmanagementsystems können Sie dann ganz einfach überprüfen (und nachweisen), welche Mitarbeiter die Kurse bereits absolviert haben und welchen Mitarbeitern Sie eine Erinnerung schicken sollten.

Fazit

E-Learning kann für viele Unternehmen eine kostengünstige und effektive Alternative oder Ergänzung zu traditionellen Weiterbildungsmöglichkeiten sein.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Implementierung einer E-Learning Strategie in Ihrem Unternehmen? Dann schreiben Sie eine E-Mail an info@berg-elearning.de oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.